European Brushware Federation

Brushpedia

A

Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS)

Verwendung
Zahnbecher und Interdental-Bürstchengriff

Herkunft
ABS ist eine Dreistoff-Formmasse (aus Acrylnitril, Butadien und Styrol), die unter zahlreichen Modifikationen die grösste Bedeutung hat. Die Mengenverhältnisse der drei Bestandteile können variieren.

Eigenschaften
ABS ist steif und schlagzäh, hat eine hohe Kratzfestigkeit und Härte. 

Anwendungsgebiet
Interdentalbereich

Amalgam

Das am häufigsten eingesetzte Material für Zahnfüllungen. Das an sich bewährte und kostengünstige Material steht wegen der Abgabe von Quecksilber in der Kritik vieler Fachleute. Ersatzmaterialien (z.B. Keramik) sind sehr teuer und aufwendig in der Verarbeitung.

Arenga

Verwendung

Industriebesen, Garagenbesen, Molkereibürsten, Fegbürsten

Herkunft
Von einer Zuckerpalme in Südostasien, meistens aus Indonesien. Die Fasern stammen von den schwarz-braunen Blattstielen, welche reichlich am Stamm der Palme wachsen. Die Fasern werden vor der Weiterverarbeitung gewaschen und gekämmt. 

Eigenschaften
Arenga ist ein elastischer, borsten-ähnlicher Faserstoff. Die groben und harten Pflanzenfasern sind ölabstossend und weisen eine lange Lebensdauer auf.  

Anwendungsgebiet
Grobe oder feuchte Werkstattböden, Lager- und Fabrikhallen, Böden mit Ölresten in Reparaturwerkstätten sowie Steinbelag.

B

Borsten

Zahnbürsten werden heute sinnvollerweise fast ausschliesslich mit Kunststoff-Borsten besetzt. Es sind qualitativ sehr hochwertige Materialien, welche wenig Wasser aufnehmen. Zur Schonung des Zahnfleisches werden die Enden der Borsten mit technisch sehr aufwändigen Verfahren abgerundet.

Buche

Verwendung
Praktisch für alle Bürstenkörper geeignet (z.B. Bodenwischer, Handwischer). Dentalsticks

Eigenschaften
Buchenholz ist ein hartes und qualitativ hochwertiges Holz. Es ist feinporig und fällt durch seine glatte Oberfläche auf. Deshalb und dank seiner unauffälligen Holzstruktur (Maserung) eignet es sich besonders gut zum farbig Lackieren.

Anwendungsgebiet
Besen für Innen- und Aussenbereich sowie Dentalbereich. Bürstenkörper mit Dekor (farbig lackiert).

Birke

Verwendung
Dentalsticks

Herkunft
Nordische und Baltische Staaten

Eigenschaften
Weil die nordische Birke sehr langsam und dadurch feinjährig wächst, ist das Holz zäh und sehr elastisch. Es ist ein leichtes Holz, das eine hohe Resistenz gegen Trockenheit und Feuchtigkeit besitzt.

Anwendungsgebiet
Dentalbereich

Bronzedraht

Verwendung
Waffenbürsten, Grillbürsten, Herdplattenreiniger, technische Bürsten

Herkunft
Bronze ist eine Legierung aus Kupfer und Zinn. Zusätzlich können andere Elemente wie Zink, Nickel und Phosphor zulegiert werden, um die Eigenschaften von Bronze gezielt zu steuern.

Eigenschaften
Durch die Legierungskomponente Zinn weist Bronze, im Gegensatz zum reinen, relativ weichen Kupfer, eine hohe Festigkeit und Härte auf. Des Weiteren ist Bronze sehr korrosionsfest.

Anwendungsgebiet
Waffenreinigung und Haushaltsbereich.

C

Cocos

Verwendung
Industriebesen, Handwischer

Herkunft
Die Fruchtfasern von der Kokosnussaussenschale sind vorwiegend aus Sri Lanka und Indien. Die Kokosnussschale wird geröstet und nach anschliessendem Klopfen und Waschen können die Fasern abgeschält und durchgekämmt werden.

Eigenschaften
Cocosfasern sind witterungs- und fäulnisbeständig, elastisch und besitzen eine grosse Scheuerkraft. 

Anwendungsgebiet
Besonders geeignet zur Reinigung von rauhen Böden, wie z.B. trockene Keller- und Dachböden, trockene grobe Böden in Lager- und Fabrikhallen, Werkstätten, Gartenwege und Steinplatten vor Häusern. Kann auch im Feuchtbereich oder bei verölten Böden eingesetzt werden.

D

Dentalfluorose

Erkrankung, die durch langfristige Überdosierung von Fluorid entsteht. Ihre mildesten Ausprägungen sind weisse bis bräunliche Flecken auf dem Zahnschmelz. Sie entstehen, wenn bis zum Alter von 6 bis 8 Jahren regelmässig und zu hohe Fluoridmengen aufgenommen werden. Da Kleinkinder regelmässig einen Teil der Zahnpasta verschlucken, sollte bis zu diesem Alter Kinderzahnpasta mit reduziertem Fluoridgehalt verwendet werden.

Dentin

Das Zahnmark wird durch das Dentin als Hauptmasse des Zahnes umschlossen. Der Zahnschmelz schützt im Bereich des sichtbaren Teils des Zahnes das Dentin. Es ist weicher als der Zahnschmelz und hat feine Kanälchen. Diese übermitteln Reize an den Zahnnerv. Bei freiliegenden Zahnhälsen (Parodontose) liegt das Dentin offen und ist schutzlos. Warm/kalt oder süss/sauer werden als Schmerz-Signal empfunden. Spezielle Zahnpasta, entsprechende Zahnspülungen und vor allem eine effiziente Zahnbürste stärken das Zahnfleisch entscheidend.

Dentinkaries

Wenn Karies den Zahnschmelz durchfressen hat, wird die Zerstörung im Dentin, begünstigt durch die Kanäle im Zahnteil, rascher fortschreiten. Im Bereich freiliegender Zahnhälse hat das Dentin keinen schützenden Schmelzüberzug und ist deshalb sehr kariesempfindlich.

E

Empfindliche Zähne

Im Bereich freiliegender Zahnhälse hat das Dentin keinen schützenden Schmelzüberzug und ist deshalb sehr kariesempfindlich. Die Eingänge zu den Dentinkanälchen liegen offen und vermitteln Schmerzempfinden bei Reizen (heiss, kalt, süss, sauer).

Empfindliches Zahnfleisch

Durch Plaque, welches beim Zähneputzen nicht ausreichend entfernt worden ist, kann sich das Zahnfleisch leicht entzünden und beginnt bei leichten mechanischen Reizen (Zahnbürste, Zahnholz) zu bluten. Es ist dabei wichtig, die Zähne gründlich, aber schonend weiter zu putzen.

Empfindliche Zahnhälse

Zähne reagieren sensibel, wenn die Zahnhälse freiliegen. Diese entstehen durch eine falsche Zahnputztechnik mit zuviel Druck oder durch Entzündungen. Zur Reinigung sollte eine Zahnbürste mit speziell weichen, zahnfleischschonenden Borstenverwendet werden. 

F

Fluid (Mundspülung)

Unterstützt die Wirkung der Zahnpasta, ersetzt aber nicht das Zähneputzen.

Fiber

Verwendung
Schrubber, Teerschrubber, Badewannenbürsten, Fegbürsten, Cheminéebürsten, Schuhbürsten, Handwaschbürsten Oeko, Massagebürsten

Herkunft
Fiber ist eines der wichtigsten Bürstenbesatzmaterialien. Es kommt von Pflanzenfasern aus Mittelamerika und wird aus Blättern verschiedener Bromelien- und Agavenarten gewonnen. Das Fleisch wird aus den Blättern geklopft bis zähe, fadenartige Blattnerven zurückbleiben, welche ausgekämmt werden und die Fiberfasern bilden.

Eigenschaften
Die gelblich-weissen mittelfeinen Fasern sind hitzebeständig und säurefest. Ausserdem ist Fiber zäh, elastisch und wasserbeständig. Sie eignen sich deshalb für eine schonende Reinigung und vorallem zur Herstellung von Haushaltsbürsten.

Anwendungsgebiet
Für Küchengeräte, Böden in Haushalt und Büro sowie Teerböden. Feucht- oder Nassbereich.

G

Gingivitis

Gingivitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches, welche durch Stoffwechselprodukte der Plaque-Bakterien ausgelöst wird. Sichtbares Zeichen für eine Gingivitis sind Schwellungen und Bluten des Zahnfleisches. Zur Behandlung bzw. zur Verhinderung müssen die bakteriellen Beläge möglichst schonend, jedoch vollständig entfernt werden. 

H

I

Interdental

In den schmalen Räumen zwischen den Zähnen ist die gezielte Reinigung mit Zahnseide, Zahnhölzern oder speziellen Interdentalbürsten möglich.

Interdentalkaries

Wegen der schwierigen Reinigung zwischen den Zähnen bleibt dort der bakterielle Zahnbelag (Plaque) oft liegen. Dadurch wird der Zahnschmelz angegriffen und der Zahn, lange Zeit unbemerkt, angegriffen.

Initialkaries

Im diesem ersten Kariesstadium, bei dem nur Schäden unterhalb der Schmelzoberfläche vorhanden sind, kann Karies oft durch verbesserte Mundhygiene und regelmässige Fluoridanwendung gestoppt bzw. geheilt werden.

J

K

Karies

In der Mundhöhle leben Mikroorganismen. Sie ernähren sich von leicht verwertbaren Substanzen – vor allem von Zucker. Dabei scheiden sie Stoffwechselprodukte (Säuren) aus, die den Zahnschmelz angreifen und entkalken. Als Folge entsteht zuerst unter der noch intakten Schmelzoberfläche eine entkalkte Stelle (Kreideflecken/Initialläsion); schreitet die Entkalkung weiter voran, bricht die Schmelzoberfläche ein – ein Loch, «Karies» ist entstanden.

Kaugummi

Zuckerfreie Kaugummis können die Bildung von Karies verzögern. Der Speichelfluss wird dabei gefördert, was den Abbau von säurebildenden Bakterien begünstigt. Kaugummikauen ersetzt allerdings keinesfalls das Zähneputzen, da vorhandene Zahnbeläge dadurch nicht entfernt werden.

Kinderzähne

Regelmässige Zahnpflege ist vom ersten Zahn an wichtig. Für den Schutz der Milchzähne ist die Verwendung einer geeigneten Zahnbürste und eine fluoridreduzierte Zahnpasta wichtig. Richtiges Zähneputzen braucht Übung und Geduld. Zuerst werden die Kau-Flächen gereinigt, dann alle Aussenflächen und zum Schluss die Innenflächen der Zähne. Durch das Vorbild der Eltern lernen Kinder den Umgang mit der Bürste recht schnell. Jedoch ist es zu empfehlen, dass Mami oder Papi bei kleinen Kindern noch nachreinigen. Zur gründlichen Zahnpflege sollte auch auf eine gesunde Ernährung geachtet werden. Zu viel Süssigkeiten oder ständiges Nuckeln an süssen Tees greifen die Zähne an. Zucker ist auf möglichst wenige Male zu beschränken. Danach ist Zähneputzen angesagt.

L

M

Messingdraht

Verwendung
Grillbürste, Drahtbürste, Glaskeramik-Herd Bürste

Herkunft
Der Draht ist aus einer Legierung von Kupfer und Zink.

Eigenschaften
Messing ist härter und solider als reines Kupfer, aber nicht so hart wie Bronze. Es ist schön golden und vergleichsweise teuer. Es ist spröder als Stahl, daher muss man es vorsichtig verarbeiten.

Anwendungsgebiet
Hartnäckiger Dreck und kratzfesten Oberflächen.

Milchzähne

Die ersten Zähne, welche im 6. bis 7. Lebensmonat sichtbar werden. Sie werden zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr durch die bleibenden Zähne ersetzt. Die Milchzähne dienen bis zu diesem Zeitpunkt als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Sie sollten möglichst lange intakt bleiben. 

Mundgeruch

Sehr unangenehmer Geruch kann in der Mundhöhle durch ungenügende Mundhygiene, zerstörte Zähne oder Entzündungen entstehen. Oft entsteht Mundgeruch auch im Magen-Darm-Trakt, durch Bronchitis oder Blasenleiden. 

Molaren

Mahlzähne sind bleibende, grosse, mehrhöckrige Backenzähne. Die ersten Molaren brechen etwa im 6. Lebensjahr hinter den Milchmolaren in die Mundhöhle durch. Zusammen mit den beiden Schneidezähnen sind sie die ersten bleibenden Zähne in der Mundhöhle. Etwa im 12. Lebensjahr brechen die zweiten Molaren in die Mundhöhle durch, evtl. erst im Erwachsenenalter die Weisheitszähne.

N

O

P

Polypropylen (PP)

Verwendung
Handwischer, Bodenwischer, Fegbürsten, Abwaschbürsten, Platzwischer, Schrubber, WC-Besen, Flaschenbürsten, diverse Haushaltsbürsten

Herkunft
Polypropylen ist ein synthetischer Kunststoff, der auf einem organischen Stoff (Erdöl) aufgebaut wird.

Eigenschaften
PP ist leicht, nimmt überhaupt kein Wasser auf und ist sehr beständig gegen viele Säuren, Laugen und Lösungsmittel. Bis max. 90°C anwendbar. 

Anwendungsgebiet
Vorwiegend im Nassbereich und für Lebensmittel, Grobbürsten-Bereich.

Polyester (PCTA)

Verwendung
Zahnbürsten, WC-Randreiniger, Flaschenbürsten, diverse Haushaltsbürsten

Herkunft
Polyester ist aus vollsynthetischen Fasern.

Eigenschaften
100% nassfest, hohe Laugen- und Säurebeständigkeit und sehr elastisch.

Anwendungsgebiet
Zahnreinigung und Haushaltsbereich.

Polymex

Verwendung
Handwischer, Bodenwischer, Anstreicher Kunststoff, Glanzbürste Kunststoff, Aussenbesen

Herkunft
Polymex ist ein synthetischer Kunststoff, der auf einem organischen Stoff (Erdöl) aufgebaut wird.

Eigenschaften
Für besondere Ansprüche geeignet, denn Polymex ist elastisch und von hervorragendem Wiederaufrichtevermögen, auch im Nassen.

Anwendungsgebiet
Wird anstelle von Rosshaar verwendet für Holz- und Steinböden.

Polyamid - Nylon 6.6

Verwendung
Abwaschbürsten, Molkereibürsten, Massagebürsten Kunststoff, Haarbürsten, Haushaltsbürsten, Industriebesen

Herkunft
Ausgangsprodukt dieser Kunstfasern sind Teerprodukte. 

Eigenschaften
Besitzt in einem gewissen Grad die Vorteile der natürlichen Fasern und dazu noch Eigenschaften, welche die natürlichen Fasern nicht haben; sie sind sehr elastisch, knickfest, quellen im Wasser nicht auf, werden nicht weich und besitzen eine grosse Scheuerkraft.

Anwendungsgebiet
Nass- und Trockenbereich.

Polyamid - Nylon 6.12

Verwendung
Zahnbürsten, Interdental-Bürstchen, Gebissbürsten

Herkunft
Ausgangsprodukt dieser Kunstfasern sind Teerprodukte. 

Eigenschaften
Ist beständig gegen Chemikalien, besonders steif und hat die beste Abriebfestigkeit. Weist eine geringe Wasseraufnahme, gute Elastizität und ein hervorragendes Wiederaufrichtevermögen auf.

Anwendungsgebiet
Zahn- und Interdentalreinigung.

Polypropylen (PP)

Verwendung
Grundkörper bei Zahnbürsten, Kehrgarnituren, Schrubber, Bodenwischer, Abwaschbürsten, WC-Besen, WC-Garnitur, Schuhbürsten, Fegbürsten, diverse Bürstengriffe

Herkunft
Polypropylen ist ein synthetischer Kunststoff, der auf einem organischen Stoff (Erdöl) aufgebaut wird.

Eigenschaften
PP ist der leichteste Kunststoff, geruchlos und sehr beständig gegen viele Säuren, Laugen und Lösungsmittel. Es nimmt kein Wasser auf und hat eine hohe Festigkeit und Steifheit.

Anwendungsgebiet
Haushalts- und Dentalbereich.

Parodontose

Die Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) führt längerfristig zur Rückbildung des Zahnfleisches und zur Lockerung der Zähne. Folge ist der Zahnverlust. Parodontitisschäden sind im Gegensatz zur Gingivitis nur sehr schwer zu behandeln. Die sorgfältigeZahnpflege und die professionelle Belagsentfernung (Zahnstein) kann Parodontose verhindern oder die bereits entstandene Schädigung verlangsamen. 

Plaque (Zahnbelag)

Plaque, ein zäher Belag, der sich auf den Zahnoberflächen und am Zahnfleischrand festsetzt, besteht zum grössten Teil aus Bakterien. In 1 mg nasser Plaque findet man ca. 250 Millionen Bakterien. Die meisten dieser Bakterien sind für die Produktion der zahnschädigenden Säuren verantwortlich. Einige Bakterien scheiden Substanzen aus, welche die Plaque klebrig und zäh macht. Die Plaque kann nur mechanisch entfernt werden. Der Wahl der richtigen Zahnbürste ist grosse Bedeutung zuzumessen. Die Reinigungswirkung (Borstenfeld) und ein ergonomisch geformter Griff sind die wichtigsten Auswahl-Kriterien.

Reines Pferdehaar

Verwendung
Bodenwischer, Handwischer, fabrik handwischer, Schuhbürsten, Radiatorenbürsten, Flaschenbürsten

Herkunft
Die Haare stammen aus Pferdezuchten, hauptsächlich aus Süd- und Nordamerika sowie China. Als Besatzmaterial wird sowohl das Mähnen- wie auch das Schweifhaar eingesetzt. Das Haar wird vor der Verwendung gewaschen, geradegebunden, mind. drei Stunden gekocht, geschnitten und gemischt. 

Eigenschaften
Rosshaare sind fein und weich. Die steifen Haare des Schweifs sind wertvoller und qualitativ besser als die weicheren Haare der Mähne. Rosshaare eignen sich zum Mischen mit Borsten, da sich die Spitzen der Schweifhaare sehr gut maschinell spalten lassen. 

Anwendungsgebiet
Für glatte Böden und Flächen aus Holz und Kunststoff sowie feine trockene Betonböden im Haushalt, Büro und Lager. Ebenso zum Abfegen trockener Holz- und Metallspäne von Maschinen. Nur trocken anwendbar.

Pferdehaar Mix

Verwendung
Bodenwischer, Handwischer, glänzende Oeko-Bürsten, Oeko-Pinsel

Origin
Mix zwischen Pferde- und Nylonborsten von Europa. Das Pferdehaar wird mit synthetischen Fiber zusammen gemixt.

Characteristics
Feine und preisgünstige Variante verglichen zu reinem Pferdehaar.

Application area
Glatte Böden (Parkett). Nur trocken anwendbar.

Q

R

Recycling-Material (aus PP)

Verwendung
Wechselköpfe der Abwaschbürsten, Bodenwischer, Aussenbesen, Kehrschaufel schwarz

Herkunft
Recycling-Material ist eine Mischung aus Abfallresten, die bei der Kunststoffproduktion entstehen. Polyolefiner Kunststoff. 

Eigenschaften
PP ist der leichteste Kunststoff, geruchlos und sehr beständig gegen viele Säuren, Laugen und Lösungsmittel. Es nimmt kein Wasser auf und hat eine hohe Festigkeit und Steifheit.

Anwendungsgebiet
Im Haushaltsbereich für dunkle Körper, die vorwiegend mit schwarz eingefärbt werden.

RDA-Wert (Abrasivität)

Abrasivität bezeichnet die Fähigkeit einer Zahnpaste, Oberflächen abzuschmirgeln. Sie wird mit dem RDA-Wert ausgedrückt. Je höher der RDA-Wert einer Zahnpaste ist, desto stärker schmirgelt sie. Durch diesen Mechanismus werden beim Zähneputzen Zahnbeläge (Plaque) entfernt. Der Zahnschmelz kann durch Zähneputzen nicht angegriffen werden. Allerdings können zu abrasive Zahnpasten bei freiliegenden Zahnhälsen das weichere Dentin abtragen. Man sollte sie deshalb in diesem Fall nicht verwenden.

S

Schneidezähne

Schaufel- oder meisselförmige Vorderzähne, die zum Abbeissen dienen. Die 8 Milchschneidezähne werden etwa im 6. Lebensjahr durch 8 bleibende Schneidezähne ersetzt.

Sekundärkaries

Sie entsteht vor allem am Rand einer Füllung. Risse zwischen Füllung und Zahn sind Ursache dieser Kariesform.

Speichel

Die Mundflüssigkeit bewahrt die Schleimhäute vor Austrocknung, spült die Mundhöhle, neutralisiert Säuren und liefert Mineralien zur Stärkung des Zahnschmelzes. 

Schweineborsten

Verwendung
Pinsel, Rasierpinsel, Haarbürsten, Massagebürsten, Kleiderbürsten

Herkunft
Als Borstenhaare werden die steifen Deckhaare mit gespaltener Spitze bezeichnet. Sie stammen von Schweinezuchten aus China.
Je natürlicher die Schweine gehalten werden, je kälter das Klima ist in dem sie leben, und je älter sie werden, desto länger und steifer werden die Borsten. Ein festeres Borstenkleid liefert das qualitativ bessere Borstenmaterial.
Die Borsten werden auf die benötigte Länge zugeschnitten. Der erste Schnitt mit den Wurzelköpfen ist der qualitativ beste Teil, der letzte Schnitt mit den Borstenenden der schlechteste. Durch Mischungen, z.B. des ersten mit dem zweiten Schnitt, kann die Härte, die Qualität und der Preis des Besatzes gesteuert werden.

Eigenschaften
Zum Eindrehen und Stanzen geeignet.
Besondere Merkmale der Borsten sind die hohe Elastizität, die schuppenartige Oberfläche, der konische Aufbau und die Wurzel. Da die Borsten Staub und Fett aufnehmen, eignen sie sich vor allem für Haarbürsten zur schonenden Pflege.
Bei den gespaltenen Borsten kommt es zu einer Kapillarwirkung, was bedeutet, dass Flüssigkeiten in diesen Spalten hochgezogen werden. Dadurch bleiben z.B. Farbe oder Rasierschaum besser an den Borsten des Pinsels haften.

Anwendungsgebiet
Für die Körperpflege und als Malwerkzeug.

Stahldraht

Verwendung
Stahlbürsten, Industriebürsten, Waffenbürsten 

Herkunft
Alle metallischen Legierungen, deren Hauptbestandteil Eisen ist, werden als Stahl bezeichnet.

Eigenschaften
Durch Schmieden oder Walzen plastisch umformbar. Je nach Legierung gibt es sehr weichen oder harten Stahl. Weicher Besatz ist ausgezeichnet verformbar, harter Besatz dafür spröde.

Anwendungsgebiet
Für Industrie, Waffen- und Pinselreinigung sowie zur Spezialanwendung.

T

Thermoplastisches Elastomer (TPE)

Verwendung
Gummiteile bei Zahnbürsten, Kehrgarnituren, Schrubber, Bodenwischer, Abwaschbürsten

Herkunft
Synthetisch hergestellter Kautschuk.

Eigenschaften
Ist thermoplastisch verarbeit- und recycelbar und weist gummiähnliche Gebrauchseigenschaften auf. Durch Wärmezufuhr wird TPE flüssig und lässt sich sehr leicht formen. Wieder abgekühlt behält es seine Form. Ausserdem kann TPE an andere Kunststoffe (z.B. ABS, PP) haftbar gemacht werden.

Anwendungsgebiet
Haushalts- und Dentalbereich

U

Union

Verwendung
Fegbürsten, Waschbürsten, Schrubber, Teppichbürsten

Herkunft
Union ist eine Mischung aus Bassine und Fiber. Bassine ist wie Fiber ein pflanzliches Material und wird in Indien aus den Blättern der Sagopalme gewonnen.

Eigenschaften
Da Union grob und hart ist, besitzt sie eine optimale Scheuerwirkung. 

Anwendungsgebiet
Für Industrie, Keller- und Aussenbereich, grobe Flächen und Geräte, Feucht- oder Nassbereich.

V

Verfärbte Zähne

In der obersten Zahnschmelzschicht können sich hässliche Farbpigmente aus der Nahrung (z.B. Früchten, gefärbten Lebensmitteln, Tee, Kaffee, Rotwein etc.) und aus Tabakwaren (Teer) ablagern.

W

Weisse Zähne

Natürliche Zähne sind nie völlig weiss, sondern haben eine spezifische Eigenfarbe. Die Candida Zahnpasta White kann täglich angewendet werden.

Wurzelkaries

Das Dentin im Bereich freiliegender Zahnhälse/Zahnwurzeln hat keinen schützenden Schmelzüberzug und ist deshalb stärker kariesanfällig. Die gezielte Anwendung von Zahnbürste, Zahnseide und Interdentalbürste in Kombination mit einer wirkungsvollen Zahnpasta können davor schützen.

 

 

X

Y

Z

Zahn

Jeder Zahn besteht aus Wurzel und Krone. Den Übergang nennt man Zahnhals. Die Wurzelspitzen sind offen. Blut und Nervenbahnen führen durch die Wurzelkanäle in die Zahnhöhle und bilden das Zahnmark (Pulpa), dass von Zahnbein (Dentin) umschlossen ist. Im Kronenteil wird das Zahnbein (Dentin) vom Zahnschmelz überdeckt. Der Zahn ist nicht fest mit dem Knochen verwachsen, sondern im Zahnfleisch (Gingiva) mit Hilfe des Faserapparates (Parodont) im Kieferknochen flexibel verankert.

Zahnbürste

In der Zahnpflege das wichtigste Instrument zusammen mit der Zahnpasta. Ein ergonomisch optimal geformter Griff, ein nicht zu grosser Bürstenkopf und die Art des Besatzfeld sind die Auswahlkriterien für eine geeignete Zahnbürste. Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen sollten eine Zahnbürste mit besonders weichen Borsten verwenden.

Zahnfleischbluten

Als Ursache für das Bluten des Zahnfleisches liegen in den meisten Fällen Entzündungen vor, welche durch die bakteriellen Zahnbeläge (Plaque) ausgelöst wurden. Durch die gezielte mechanische Reinigung der Zähne, auch in den Zahnzwischenräumen (Interdentalbereich) und die Verwendung qualitativ hochstehender Pflegeprodukte (Zahnpasta, Spülung, Kaugummi) kann die Bildung dieser Beläge verhindert bzw. deren Aggressivität vermindert werden.

Zahnfleischrückgang

Zurückweichen des Zahnfleisches nach entzündlichen Prozessen (Parodontitis) oder durch Verletzung der Gingiva an einzelnen Zähnen. Meist wird diese Erscheinung durch falsche Zahnputztechniken (horizontales Schrubben oder mit zuviel Druck) ausgelöst. 

Zahnhalskaries

Im Bereich freiliegender Zahnhälse/Zahnwurzeln hat das Dentin keinen schützenden Schmelzüberzug und ist deshalb kariesanfälliger. Eine sorgfältige Reinigung mit Zahnbürste, Zahnseide und Interdentalbürste und die Verwendung einer spezifischen Zahnpasta ist deshalb sehr wichtig.

Zahnhölzer

Hölzer, meistens mit dreieckigem Querschnitt, dienen zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Sie sind aus weichem Holz hergestellt. Sie werden mit der flachen Seite zum Zahnfleisch in die Zahnzwischenräume eingeführt, um das Zahnfleisch nicht zu schädigen.

Zahnpasta

Aromatische und wohlschmeckende cremeartige Zubereitung, die die Reinigungswirkung der Zahnbürste unterstützt. Die Zahnpasta sollte Fluorid gegen Karies enthalten. Zusätzliche Wirkstoffe verbessern die prophylaktische Wirkung. Je nach Wunschresultat oder Problem sollte die entsprechende Zahnpasta gewählt werden. Zudem muss der RDA-Wert der Problemstellung entsprechen.

Zahnputzmethode

Zahnreinigung sollte nach einer klaren Systematik erfolgen. Kinder reinigen zuerst die Kauflächen, dann die Aussen- und schliesslich die Innenflächen. Für Erwachsene wird die Bürste schräg (45° Winkel) am Zahnfleischrand angesetzt und mit kleinen, leicht kreisenden Bewegungen über die Zähne geführt. So werden Zähne und Zahnfleischrand gut gereinigt.

Zahnseide

Kunststoff-Faden zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Ca. 50 cm Zahnseide werden aus dem Spender entnommen, um beide Mittelfinger gewickelt und über die Daumen geführt. Der gespannte Faden wird im Oberkiefer vorsichtig in die Zahnzwischenräume eingeführt und auf – und abgestreift. Für die Reinigung im Unterkiefer die Zahnseide über die Zeigefinger-Kuppen führen. Wichtig ist, immer beide Zahnflächen des Zahnzwischenraums zu reinigen. 

Zahnstein

Die verkalkten, harten Zahnbeläge bilden sich überall dort, wo bakterielle Zahnbeläge lange genug liegen bleiben, um Mineralien einzulagern. Besonders an den Stellen der Mundhöhle, an denen die Speicheldrüsen in die Mundhöhle münden. Diese Stellen liegen innen an den unteren Schneidezähnen (Mündung der Unterzungendrüsen) und aussen an den oberen vorderen Backenzähnen (Mündung der Ohrspeicheldrüse). Zahnstein kann sich nicht nur oberhalb des Zahnfleischrandes bilden, sondern auch unterhalb. Man nennt dies Konkrement. Konkremente entstehen durch die Einlagerung von Mineralien und Blutbestandteilen. in bakterielle Zahnbeläge. Zahnstein kann nicht durch Zähneputzen entfernt werden, sondern nur in der zahnärztlichen Praxis.

Zahnverfärbung

Alle Zähne sind von einem dünnen Überzug bedeckt, der als Schmelzoberhäutchen (Pellikel) bezeichnet wird. Hier können körperfremde Farbstoffe eingelagert werden und zu Verfärbungen führen. Diese Farbstoffe stammen meist aus der Nahrung (aus Früchten, gefärbten Lebensmitteln, Tee, Kaffee, Rotwein etc.) und aus Tabakwaren (Teer). Eine Minderung respektive Behebung der Verfärbung kann mittels Candida White-Zahnpasta und einer White-Zahnbürste erreicht werden.

Ziegenhaar

Verwendung
Pinsel, Reagenzglasreiniger, eingedrehte Bürsten

Origin
Feines natürliches Ziegenhaar.

Characteristics
Sehr feines und robustes Haar. Staubmagnetisch.

Application area
Für staubige und sensible Oberfläche sowie für Kunstgemälde.

Platinum sponsors

Gold sponsors

Silver sponsors

P.O. Box 4076
5004 JB Tilburg
The Netherlands

tel: 00 31 135944 678
fax: 00 31 13 5944 740
e-mail: feibp@wispa.nl

P.O. Box 4076
5004 JB Tilburg
The Netherlands

tel: 00 31 135944 678
fax: 00 31 13 5944 740
e-mail: feibp@wispa.nl